Einer für alle, alle für einen


Das Hollenberg-Gymnasium übergab 500 € für die Weihnachtswunschbaumaktion

Weihnachten ist auch bei Schülern ein Fest der Liebe.

Die Jugend von heute….. Wie oft hört man diesen Satz mit nicht immer positivem Hintergrund. Der Verein „Wir helfen vor Ort“ hat eben diese Jugend ganz anders erlebt. Im Hollenberg-Gymnasium Waldbröl zeigten die Schüler, dass das soziale Engagement für gleichaltrige bedürftige Zeitgenossen durchaus einen Stellenwert hat. Und dass die Schüler nicht nur dann aktiv werden, wenn ein Lehrer hinter ihnen steht, dass bestätigte der Direktor und Schulleiter des HGW Frank Bohlscheid. Schülersprecher der SV-Mitglieder, Nathanael Schibli sammelte mit seinen Mitstreitern und SV-Verbindungslehrer Hans-Wilhelm Schmitz in Eigenregie sage und schreibe 500,00 Euro für bedürftige Kinder und Jugendliche im Oberbergischen Südkreis. Sie bewiesen damit, dass das soziale Engagement auch für die „Nachbarschaft“ gilt und dass diese Kinder Weihnachten nicht leer ausgehen. „Das ist ein Engagement, das nicht hoch genug gewürdigt werden kann“, so Eckhard Becker, „erster Vorsitzender des Vereins „Wir helfen vor Ort“. "Durch ein solches außerordentliches Engagement können wir viel mehr Kindern ein fröhliches Fest bescheren und ihnen einen, wenn auch kleineren, alltäglichen Wunsch erfüllen“, dankte er allen Anwesenden.