Soziales Engagement unterstützt


(v.li.) SV-Schülerin Kiana Schröter, Daniela Sauer-Horstmann, Jens John, Amina Avdeev, Helmut Rafalski, Ralf Wasser, Willi Schmitz, Achim Krumm, Nadine Friederichs, Wilfried Pfeiffer, Deborah Hofmann, Andreas Dohm, Sascha Stelzer und Eckhard Becker

Mit einer Urkunde zeichnete der stellvertretende Bürgermeister Helmut Rafalski, in Vertretung für Bürgermeister Peter Koester, die SV-Lehrer der drei weiterführenden Waldbröler Schulen aus. „Ich freue mich als ehemaliger Lehrer besonders, dass das Engagement der SV-Lehrer gewürdigt wird“, so Rafalski. „Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass dieser Einsatz sehr zeitaufwendig ist und bis in den privaten Bereich reicht.“ Für diese vorbildliche Unterstützung der Schüler*innen in ihrem sozialen Engagement überreichte Rafalski eine in Gold gerahmte Urkunde an die SV-Lehrer des Hollenberg-Gymnasiums Waldbröl, eine in Silber gerahmte an die Gesamtschule Waldbröl und die Bronzene an die Städtische Realschule Waldbröl.

Auch Eckhard Becker, erster Vorsitzender von „Wir helfen vor Ort e.V.“, dem Verein, der im Rahmen des Weihnachtswunschbaumes mit der finanziellen Sammlung unterstützt wird, bedankte sich herzlich. Von den Spendengeldern werden Kinder aus Morsbach, Nümbrecht, Reichshof und Waldbröl Weihnachtsgeschenke gekauft.

„Gold, Silber und Bronze zielt nicht auf die Höhe der Spendengelder“, so Becker, „sondern auf jahrelange Unterstützung. Das Gymnasium beteiligt sich bereits seit acht Jahren, die Gesamtschule seit insgesamt sechs Jahren und die Realschule seit insgesamt drei Jahren an der Spendensammlung. Diese Aktion kommt vor allem den sozial schwächeren Kindern aus der unmittelbaren Umgebung zu Gute.

Durch den besonderen Einsatz der SV-Lehrkräfte wird die zukunftsweisende pädagogische Grundeinstellung der Schüler sehr gefördert, freut sich Becker.